Sportplatzstraße 9, 51147 Köln

info@tv-wahn.de

02203 903 4128

Marley Küppers rettet das Unentschieden

Durch die Sperrung der Großsporthalle Wahn fiel praktisch die komplette Vorbereitung für die Badmintonabteilung aus. Kurz vor Saisonstart bekam die 1. Jugendmannschaft noch die Möglichkeit 2 Trainingseinheiten bei einem befreundeten Verein zu absolvieren, was ein Debakel am 1. Spieltag beim TV Eitorf sicher verhindert hat.

20112927Bereits im 1. Jungendoppel sah es nach einer Überraschung für die Eitorfer aus. Nachdem Christopher Widl/Marley Küppers gegen Maximilian Welteroth/Florian Welteroth den 1. Satz mit 18:21 verloren, konnten sie die Folgesätze knapp mit 21:17/21:19 für sich entscheiden. Im 2. Jungendoppel gewannen Axel Kirst/Oliver Päffgen mit 21:16/21:17. Etwas schlechter lief es im Mädchendoppel. Hier mussten sich Saskia Müller/Carolin Widl im dritten Satz mit 19:21 gegen Sarah Heuser/Jennifer Maahs geschlagen geben. Nachdem die 3 Einzel von Christopher, Oliver und Saskia zwar knapp und in der Verlängerung verloren wurden, lagen die Wahner schon 2:4 zurück, eine große Überraschung zeichnete sich ab.

Im anschließenden Mixed zwischen Axel Kirst/Carolin Widl und Simon Both/Jennifer Maahs sah es im ersten Satz schon nach einer Niederlage und somit der Vorentscheidung in diesem Spiel aus. Die Wahner verloren schnell und klar mit 13:21, fanden im 2. Satz aber zu ihrem Spiel, dominierten von dort an die Partie und gewannen klar mit 21:8/21:7.

Im abschließenden 2. Jungeneinzel musste Marley Küppers gegen Florian Welteroth antreten. Auch dieses Spiel musste in den Entscheidungssatz. Der dritte Satz blieb bis zum Ende offen. Die Entscheidung fiel erst in der Verlängerung für die Wahner mit 23:21.

Zwar ein glückliches Unentschieden, aber gleichzeitig auch der erste Punktverlust im ersten Spiel auf dem Weg zur geplanten Meisterschaft.

Bild: v.l.n.r.: Saskia Müller, Axel Kirst, Marley Küppers, Oliver Päffgen, Carolin Widl, Christopher Widl

0 comments

Leave a comment

Want to express your opinion?
Leave a reply!