Aus den Abteilungen

Berichte der Abteilungen

Anlässlich der Mitgliederversammlung am 30.03.2011 veröffentlichen wir vorab die Berichte aus den Abteilungen.


Badminton Jahresbericht 2010

Steigende Mitgliederzahlen durch verstärkte Schüler-/Jugendarbeit.
Saison 2010/2011 Start mit 4 Mannschaften:

  • 1. Mannschaft Senioren Bezirksliga
    Krankheits-/Verletzungsbedingter Abstieg in die Bezirksklasse
  • 2. Mannschaft Senioren Kreisliga
    Wurde zurück gezogen, nachdem der Kader durch Verletzungen zu klein wurde.
  • Schüler-Jugendabteilung
    Verschiedene Turniererfolge bei Ranglisten-/Bezirks-/ Stadtmeisterschaften
  • Schülermannschaft – Bezirksliga
    Wurden nach einer guten Saison Zweiter.
  • Jugendmannschaft – Bezirksliga
    Belegten am Saisonende punktgleich mit dem Tabellenführer den 2. Platz.

Ralf Widl


Tischtennis Jahresbericht 2010

Wir sind eine gemischte Hobbygruppe, der z.Z. etwa 20 Frauen und Männer angehören. Unser Übungsabend ist montags von 19.30 bis 22.00 Uhr in der Großsporthalle Wahn.
Während der Schulferien haben wir Radtouren in die nähere Umgebung unternommen. Im Herbst erwanderten wir einen Rundweg um die Stadt Blankenberg. Zum Jahresausklang trafen wir uns zu einem gemeinsamen Abendessen in einem bekannten Restaurant.

Spaß an unserem Sport, Geselligkeit und eine gute Kameradschaft zeichnen uns seit Jahren aus.

Karin Pfeil


Handball – Senioren Jahresbericht 2010

Auf ein sportlich sorgenfreies Jahr 2010 blickt die erste Handball-Mannschaft zurück, die in der abgelaufenen Saison einen Mittelfeldplatz in der Landesliga belegte. Hätten sich zahlreiche wichtige Spieler keine schwerwiegenden Verletzungen zugezogen, wäre vermutlich auch eine Platzierung in der Spitzengruppe möglich gewesen. Erfreulich ist, dass die Heimspiele weiterhin von zahlreichen Zuschauern besucht werden und sich viele Firmen aus der Region in Form von Sach- oder Geldspenden für unsere Abteilung engagieren. Erfreulich ist ebenso, dass unsere zweite Mannschaft souverän den Klassenerhalt in der zweiten Kreisklasse geschafft hat. Für die im September beginnende Saison ist geplant, aufrückende Jugendspieler im Seniorenbereich zu integrieren, so dass unsere Zuschauer weiterhin zwei Senioren-Mannschaften zu sehen bekommen, in der die meisten Spieler aus der eigenen Jugend stammen.

Bern Liberka


Handball – Jugend Jahresbericht 2010

Laufende Saison:

  • In der Handball-Jugend ist die Saison 2009/2010 gerade beendet.
  • 3 Mannschaften haben an den diesjährigen Ligastaffeln teilgenommen.
  • 1 Mannschaft, die D1-Jugend, hat das Halbfinale der Kreismeisterschaft in der Kreisliga am 12.3.2011 gegen Forsbach leider ganz knapp verloren.
  • Die A-Jugend hat sich vorzeitig aus dem Ligabetrieb zurückgezogen, da sie die 2. Herren-Mannschaft bei deren Spielen unterstützen wollte und die Spiele zeitgleich stattfanden.

Nach den Osterferien beginnt die neue Saison in der Jugend:

  • Melden werden wir diesmal sieben Mannschaften. Eine A-Jugend bekommen wir anhand der geringen Spielerzahl in der Jahrgangsstufe in der kommenden Saison nicht zusammen. Die B-Jugend wird außer Konkurrenz gemeldet und umfasst dann Spieler aus A- und B-Jugend. In den Jahrgängen 1997 und 1998 werden wir voraussichtlich mit zwei C-Jugendmannschaften antreten.
  • Für die Qualifikation zur Kreisliga sind die C1-, die D1-, die D2- und die E1-Jugend gemeldet.

Mit sieben Mannschaften und einer gut besuchten Mini-Gruppe bietet die Handball-Jugend für alle Jahrgänge gute Trainingsmöglichkeiten. Aufgrund des reichlichen Nachwuchses sind wir auch guter Dinge in der Saison 2011/2012 wieder eine A-Jugend zu bilden. In der kommenden Saison haben wir, die wir Hallenzeit-Knappheit gewohnt sind, mit der neuen Halle in der Kaserne (sofern sie pünktlich freigegeben wird), diesen Engpass überwunden. Jetzt fehlen nur noch die entsprechenden Trainer. Für die neue E2-Jugend sind wir nach wie vor auf der Suche nach geeigneten Trainern, da wir diese neue Mannschaft sonst gar nicht starten lassen können. Außerdem suchen wir für die neue D2-Jugend ab Anfang September einen neuen Trainer.

Ansonsten erfreut sich die Handball-Jugend nach wie vor großer Beliebtheit, die Mitgliederzahl in der Abteilung ist im vergangenen Jahr etwa konstant geblieben, wobei die Minis stetigen Zulauf verzeichnen und wir natürlich immer interessiert sind an handballbegeisterten Kindern und Jugendlichen aller Altersstufen.

Elke Lamp / Petra Krülls


Damengymnastik Jahresbericht 2010

In 9 Gruppen der Abteilung sind 140 Mitglieder genannt, die ihre sportliche Tätigkeit, aufgeteilt auf 6 Sportstätten, mit Freude ausüben. Glücklicherweise konnten wir den Abgang einer Übungsleiterin schnell durch eine neue Partnerin ausgleichen. Den für uns traditionellen Jahresabschluss, als besinnliche Weihnachtsfeier, mussten wir aus Termingründen auf den Dreikönigstag dieses Jahres verschieben. Es entstand ein frohes Beisammensein, an das sich die Teilnehmer gern erinnern. Unsere Gruppen leiden zum Teil unter der Altersstruktur. Wir befürchten, dass in diesen schon lang bestehenden Gruppen Abwanderungen uns Ausfälle nicht ersetzt werden können und richten daher unsere Aufmerksamkeit auf die Bildung neuer Sportinteressen, die zu neuen Gruppen führen können

Heinz Bermel


Männergymnastik Jahresbericht 2010

Wieder ist ein Jahr vergangen und die Resonanz in den Gymnastikgruppen montags und donnerstags, sowie in der Fußballgruppe, weiterhin positiv und sehr gut besucht.

Unsere Freizeitaktivitäten waren

  • Wanderungen in der Wahner Heide
  • 4-tägige Fahrradtour entlang der Fulda mit Übernachtungen in Bad Hersfeld, Melsungen, Hannovers. Münden.
  • Bergwanderwoche im Ötztal / Tirol

In diesem Jahr geplant

  • von Mai bis Sept. jeden Mittwoch Tagesradtouren
  • 4-tägige Radtour entlang der Saale von Jena bis Bernburg bei Magdeburg.
  • Bergwanderwoche im Gebiet Zell am See / Kaprun

Siggi Boenigk


Sportabzeichen Jahresbericht 2010

Im Jahr 2010 haben 21 Erwachsene und 14 Kinder das „Deutsche Sportabzeichen“ abgelegt. Ein „Tag des Sportabzeichens“ wurde auch wieder angeboten, aber mit sehr wenig Beteiligung. Da wir den Sportplatz nur am Ende der Fußballsaison für einen ganzen Samstag bekommen, fallen in diese Zeit auch die Sommerfeste an den Schulen wo dann die Kinder hingehen. Aus diesem Grund werden wir in diesem Jahr keinen gesonderten Tag anbieten, dafür die Saison um 2 Wochen verlängern.

Unsere Zeiten: vom 13.Mai bis 22.Juli 2011 jeden Freitag von 17.30 bis 19.00 Uhr auf dem Bieselwald Sportplatz, zusätzlich den ersten Freitag nach den Sommerferien, am 09.09.2011. Termine dann über die Presse.

Ingrid Boenigk


Gesund und Fit Jahresbericht 2010

Die Sportangebote der Abteilung Gesund und Fit bestehen aus dem Gesundheitsbereich, dem Sport für Ältere und dem Fitness-Aerobicbereich. Bei dem Aufbau der Abteilung, der sich stark nach der Nachfrage gerichtet hat, sind vier Sportrichtungen entstanden: Reha-sport, Präventionssport, Sport für Ältere und der Fitness- und Aerobicbereich. Um effektiver zu arbeiten bietet es sich an, daraus vier Unterabteilungen“ zu machen, die jeweils von einer Fachkraft betreut werden.

Die Übungsleiterinnen der Wirbelsäulengymnastik und beim Sport für Ältere haben das Qualitätssiegel erhalten. Ihre Übungsstunden sind vom Sportverband und von den Krankenkassen zertifiziert, d.h. als Präventionsangebot anerkannt.

Neue Angebote in 2010 sind Aerofit-Mix 2, am Mittwoch ab 20.30 Uhr, in der GGS Zündorf, Irisweg.

Mitarbeiter-innen: 20 Übungsleiter,-innen, 6 Ärzte,-innen und dieAnsprechpartnerinnen für Herzsport: Silke Koenen, für Seniorensport: Marianne Bürger.

Aus- und Weiterbildung: Frau Anja Jaskula-Radermacher und Frau Anjelika Orlitskaja haben die Übungsleiterlizenz C erworben und sind als Trainerinnen bei uns aktiv. Anfang diesen Jahres (2011) hat Frau Ute Wollenweber-Scharm mit den Lehrgängen für die zweite Übungsleiterlizenz „Haltung und Bewegung begonnen.

Wir suchen im Augenblick Übungsleiter-in für Herzsport und Jazzdance.

Veranstaltungen: Im Frühjahr nahmen die Herzsportler an einem Volleyballturnier in Hürth teil und in den Sommerferien wurde das Training auf den Poller Wiesen weitergeführt.
Außerdem feierten die Gruppen die jahreszeitlich bedingten Feste.

Abteilungsarbeit: es wurden zwei Mitarbeitertreffen und eine Abteilungsversammlung durchgeführt. Zwei Arzt-Patienten-Gespräche und der Vortrag: Kenne ich meine Medikamente waren gut besucht.

Planung 2011:

  • In diesem Jahr können die Herzsportgruppen auf ihr 30 jähriges Bestehen zurück blicken. Anfang Juli veranstalten sie ein Treffen mit den bisherigen Partnern und werden dabei miteinander ein kleines Volleyballturnir spielen.
  • Am 28.1.2011 fand eine Versammlung der Rehasportmitarbeiter,-innen statt. sie wurde notwendig, da sich die Rahmenvereinbarung, die wir mit den Krankenkassen und den Sportverband haben, geändert hatten.
  • Eine Rhein- und Eifelwanderung sind geplant und die Teilnahme am Landesturnfest in Solingen / Remscheid.
  • Nach Ostern, beginnt am Donnerstag, um 18.00 Uhr ,im Vereinsheim ein neues Sportangebot für Ältere „Pilates für Ältere“, das von Anjelika Orlitskaja geleitet wirrd. Sie hat extra dafür eine Ausbildung gemacht und eine Zertifizierung dafür erhalten.

Für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit möchte ich mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken und es auch für 2011 wünschen.

Helga Schmidt


Turnen Jahresbericht 2010

Aufgrund der Mitarbeit bei der Neufindung des Vorstandes hat es in der Turnabteilung 2010 wenige Angebote außerhalb des üblichen Sportangebotes gegeben.
Sport

Breitensportbereich

  • 25. April: 2 Inliner-Lehrgänge bei Porta (ca. 45 Teilnehmer und nach mittlerweile 10 Jahren immer noch mit jährlich steigender Nachfrage)
  • 02. Mai: Vereinsmeisterschaft mit 60 Teilnehmern

Leistungsbereich

  • 3 Grand-Prixs: beim letzten GP in Neunkirchen ist Svea Krueger ins Bodenfinale gekommen. Da haben die 3 besten Bodenturnerinnen der Serie (in ihrer Altersklasse) gegeneinander geturnt. Svea ist 3. geworden. Eine super Leistung, da die beiden vor ihr echt richtig gut waren!
  • 21.02.2010 Aufbauwettkampf in Ehrenfeld. Hier waren wir mit einem 1. Platz (Anne-Sophie Wiedorn, Altersklasse 7 Jahre), einem 2. Platz (Lea Herwig, Altersklasse 10 Jahre) und einem 5. Platz (Lea Kristen, Altersklasse 9 Jahre) und weiteren Rängen unter den ersten 10 sehr erfolgreich (für weitere Infos hänge ich Dir noch mal den Bericht an).
  • 20.03.2010 Regionalmeisterschaften Einzel, P-Stufen (Qualifikationswettkampf zum RTB-Wettkampf). Bei der sehr starken Konkurrenz waren wir leider nicht so erfolgreich. Keine unserer Turnerinnen hat die Qualifikation geschafft. Beste Ergebnisse erzielten Lea Kristen in der Altersklasse 9 Jahre mit Rang 19 (von 31) und Lea Herwig in der Altersklasse 10 Jahre mit Rang 32 (von 52)
  • 02.05.2010 Teilnahme an den Vereinsmeisterschaften
  • 31.10.2010 Ende Oktober war Kathy Drüe auf den Deutschen Senioren Meisterschaften in Dresden und ist 8. geworden.
  • 03.12.2010 Im Dezember haben wir einen internen WK aller LR gemacht. Hier hatten die Mädels noch einmal die Möglichkeit, sich in ihrer Altersklasse intern zu messen. Jedes Kind hat eine Siegerurkunde erhalten. Da wir nur zwei Kampfgerichte hatten, hat der WK länger gedauert als geplant und zudem war die Halle saukalt – dieser Wettkampf bleibt bestimmt in Erinnerung.

Wild Scorpions (Cheerleader)

Die Wild Scorpions hatten Ende Januar einen Auftritt bei der Herrensitzung in Bensberg. Kurze Zeit später sind sie zum ersten Mal beim Wahner Karnevalsumzug mitgegangen und hatten mächtig Spaß. Im März fuhr das komplette Team zu einem Sonder-Training nach Siegburg zu den befreundeten Cheerleadern „Saints“. Das war sehr hilfreich, denn gerade im ersten Jahr muss man sehr viel arbeiten.

Im Juni hieß es für die Scorpions „Auf nach Leverkusen zur deutschen Meisterschaft“. Dort waren sie Zuschauer und haben sich reichlich Motivation geholt, denn das große Ziel ist es, selbst auf einer Meisterschaft anzutreten. Das letzte Training vor den Sommerferien wurde unter dem Motto „Bad taste“ absolviert. Alle Cheerleader sind mit unpassenden und alten Klamotten zum Training gekommen. Der Spaß stand hier an allererster Stelle. Im September/Oktober wurde das Team durch einige Personen vergrößert, die bis heute einen Riesenspaß an dem Sport Cheerleading haben und so schnell nicht mehr aufhören wollen. Neben den Handball Heimspielen hatte das Team u. a. auch Auftritte auf Geburtstagen und Schulveranstaltungen.

Die Wild Scorpions haben im Jahr 2010 sehr an sich gearbeitet, denn für 2011 haben sie das Ziel „Regional-Meisterschaft“ in Leverkusen.

KITA-FIT

Unter dem Motto „Kita-fit – Kitas und Vereine für kölsche Pänz“ kooperieren die Stadt Köln und die Turnabteilung unseres Vereines seit 2 Jahren.

Wöchentlich finden Übungsstunden in den Kindertagesstätten Bieselweg und Hunoldtstr. durch die Übungsleiterin Christiane Roese-Schönenborn statt.

Es nehmen 12-15 Kinder pro Gruppe daran teil. Sie werden vorher von den Erzieherinnen ausgesucht. Ziel ist es, die Freude an gezielter Bewegung zu vermitteln, motorische Fähigkeiten zu fördern, einfache Bewegungsabläufe zu initiieren und körperliche Fitness zu trainieren. Die gesamten Kosten für dieses Projekt trägt die Stadt Köln. Zusätzlich ist es eine gute Werbung für unseren Verein und es konnten auch schon neue Mitglieder gewonnen werden.

Allgemeines:

Aktivitäten

  • Teilnahme an der Abnahme des Sportabzeichens
  • Am Jahresanfang Kinobesuch
  • Ein Sommerfest im Garten der Trainerin veranstaltet
  • Eine Trainings-DVD aus den USA geguckt
  • Weihnachtsfeiern im Rahmen der Turnstunde
  • Vor Weihnachten wurde Pizza gebacken, gewichtelt und die Mädels getadelt und gelobt
  • Zur bestandenen C-Lizenz gratulieren wir: Silvia Prechler
  • Ebenfalls gratulieren wir unserer neu ausgebildeten NCSSE Cheerleader Coach (internationale Ausbildung): Marijke Hölters
  • Eine Ausbildung zur ÜL-Helferin haben absolviert: Vanessa Krauße, Saskia Taaks

Ausblick 2011

Leistungsbereich

  • Geplant Teiln. Grand-Prix-Serie u. am Carl-Plettenberg-Pokal
  • 20.02.2011, Aufbauwettkampf in Ehrenfeld – Einsteigerwettkampf für Kinder mit keiner oder nur wenig Wettkampferfahrung
  • 26.03.2011, Regionalmeisterschaften Einzel in Brauweiler – Qualfikationswettkampf zum RTB-Wettkampf
  • 24./25.04.2011, Regionalmeisterschaften Mannschaft in Kierdorf – Qualfikationswettkampf zum RTB-Wettkampf
  • 15.05.2011, Rheinische Seniorenmeisterschaft in Duisburg (Qualifikationswettkampf zur Deutschen Meisterschaft
  • 18./19.06.2011, evtl. Teilnahme an Deutscher Senioren Meisterschaft

Breitensport

  • Vereinsmeisterschaft
  • Teilnahme am AGPT-Pokal
  • Ausweitung/Verstärkung der Jungen-Turn-Gruppe

Cheerleader

  • Erfolgreiche Neugründung der PeeWee’s (Cheerleader im Alter von 6-12)
  • Erste Teilnahme an Wettkämpfen für Cheerleader

Allgemeines auch Abteilungsübergreifend

  • Teilnahme des Vereins am Wahner Karnevalszug
  • Inliner-Kurse
  • Teilnahme am Landesturnfest NRW
  • Teilnahme an der KinderTurnShow (Zusammenarbeit Deutsche Sport Jugend mit Behindertensportverband)
  • geplant: ggf. Themenbezogener Info-Nachmittag für Eltern mit Sport-Angebot für Eltern und Kinder
  • geplant: ggf. Teilnahme am Porzer Weihnachtsmarkt
  • geplant: ggf. verstärkte außersportliche Freizeitangebote z.B. Jugendgruppe, Kinderdisco, Basteln, Kinderbetreuung, Weihnachtskranz basteln …

Alexandra Wilbert – Abteilungsleiterin Turnabteilung