Sportplatzstraße 9, 51147 Köln

info@tv-wahn.de

02203 903 4128

Badminton-Jugend trotz Sieg nur „Vize“

Zum letzten Spieltag der Saison empfing unsere Jugendmannschaft die Spieler von RW Höhenhaus. Kein leichter Gegner, hatte man doch im Hinspiel eine bittere 3:5 Niederlage hinnehmen müssen. Für uns musste unbedingt ein Sieg her, um die theoretische Chance auf den Meistertitel aufrecht zu erhalten.

20110207-Marley_Lukas

Bedingt durch einige Ausfälle mussten wir einige Spielpaarungen umstellen. So spielten erstmals im 1. Jungendoppel Marley Küppers/Lukas Görgen. Das Spiel gegen Timo Willwacher/Laurenz Kleinert dominierten sie von Anfang an und gewannen beide Sätze klar mit 21:10/21:8. Durch die kampflose Abgabe des 2. Jungendoppel von Höhenhaus führten wir bereits mit 2:0. Im gleichzeitig laufenden Mädchendoppel zwischen Nina Burghausen/Saskia Müller sah es nicht ganz so gut aus. Den ersten Satz gewannen Rebecca Stauff/Laura Wagner schnell mit 21:9. Erst im 2. Satz kamen Nina und Saskia besser ins Spiel, verloren aber auch diesen denkbar knapp mit 19:21.

Mit dieser 2:1 Führung starteten wir in die Jungeneinzel, die im Hinspiel teilweise verloren wurden. Doch an diesem Wochenende waren unsere Jungs in guter Form und nicht zu schlagen. So gewann Christopher Widl im 1. Jungeneinzel mit 21:4/21:11 gegen Philip Gorzalka. Im 2. Jungeneinzel gewann Marley Küppers mit 21:10/21:4 gegen Timo Willwacher. Den entscheidenden 5. Punkt holte aber der aus der Schülermannschaft erstmalig eingesetzte Axel Kirst. Bereits in der Schülermannschaft ohne Niederlage in dieser Saison, zeigte er auch bei der Jugend keine Schwächen und dominierte im 3. Jungeneinzel gegen Laurenz Kleinert das Spiel und gewann mit 21:2/21:4.

Damit war uns der Sieg zwar nicht mehr zu nehmen, aber dennoch wurde um weitere Punkte gekämpft. Für die Hinspiel Niederlage im Mädcheneinzel wollte sich Saskia Müller in eigener Halle gegen Rebecca Stauff revanchieren. Sie startete mit beeindruckend sicherem Spiel über die Außenlinien und fand häufig den besseren Abschluss. So gewann sie den ersten Satz verdient mit 21:15. Im 2. Satz gelang es Rebecca Stauff das Spiel herum zu drehen. Nach verlorenem 1. Satz mit 14:21 konnte Saskia auch im Entscheidungssatz nicht mehr an das sehr gute Spiel des ersten Satzes anknüpfen und verlor ebenfalls mit 14:21.

Im Abschließenden Mixed entschieden wir uns erstmals die Geschwister Carolin und Christopher Widl einzusetzen. Im 1. Satz gegen Philip Gorzalka/Laura Wagner ging die Partie an den Beiden schnell vorbei, sie verloren mit 9:21. Im 2. Satz fanden sie besser ins Spiel, kamen aber über eine 19:21 Niederlage nicht hinaus. Mit diesem Sieg hatten wir den Grundstein für die Meisterschaft zwar gelegt, mussten nun aber auf Schützenhilfe aus Rheidt hoffen, wo der Tabellenführer GSV Porz zu Gast war.

Kurz vor Ende der Partie stand es 4:3 für Rheidt, erst im letzten Spiel sollte die Entscheidung fallen. Dieses gewannen die Porzer im 3. Satz in der Verlängerung mit 23:21. Dieses Unentschieden bedeutete Punktgleichheit, nur durch das besser Spielverhältnis ist der GSV Porz Meister und für uns bleibt der „Vize“.

Rückblickend können wir von einer gut verlaufenen Saison sprechen, mit einer deutlichen Leistungssteigerung zum Ende.

20110207-Jugend

kl. Bild: 1. Jungendoppel Marley Küppers und Lukas Görgen | gr. Bild hinten von links nach rechts: Robin Küppers, Nina Burghausen, Carolin Widl, Saskia Müller, Marley Küppers; vorne von links nach rechts: Lukas Görgen, Axel Kirst, Oliver Päffgen, Christopher Widl

0 comments

Leave a comment

Want to express your opinion?
Leave a reply!