Notice: Trying to get property of non-object in /var/www/web997/html/tv-wahn-neu-2018/wp-content/themes/tv-wahn-kind-theme/includes/single/single-classic.php on line 54
Turnen

Erfolgreiches Wochenende für die Turnerinnen des TV Jahn Köln Wahn

Am 28.April stand für die jüngeren Turnerinnen des TV Jahn Köln Wahn ein Freundschaftswettkampf beim TuS Wesseling auf dem Programm. Die Trainer Sylvia und Darius Daruwala reisten mit 7 Turnerinnen in 3 Altersklassen auf die andere Rheinseite.

FreundschaftswettkampfFür die zwei Turnerinnen im Jahrgang 2005 war es der erste Wettkampf, Jana Wawrzyniak turnt erst seit 4 Wochen in der Turngruppe. Umso schöner war es für sie, in ihrer Wettkampfklasse nicht alleine zu sein, sondern Betty Schwarz an ihrer Seite zu haben, welche sich zum Glück noch rechtzeitig von einer längeren Trainingspause zurückgemeldet hatte. Am Ende des Tages konnten sich beide Mädchen über ordentliche Turnergebnisse freuen, die sicher auf dem nächsten Wettkampf noch verbessert werden können. In einem starken Teilnehmerfeld wurde Jana 24. und Betty 31. von insgesamt 33 Turnerinnen.

Mit 4 Mädchen waren wir im Jahrgang 2004 vertreten, bei dem 15 Turnerinnen an den Start gingen. Hier zeigte sich deutlich, dass die Trainer mit ihrem Verlangen nach sauber geturnten Übungen auf dem richtigen Weg waren. Obwohl keines der Mädchen an allen Geräten die höchste Stufe turnte, waren die Ergebnisse mehr als zufriedenstellend.

Die Trainingsbeste Lilian Miebach kann ihr Können leider auf Wettkämpfen noch nicht ganz abrufen. Oft ist die Aufregung zu groß, um an allen Geräten so sauber wie im Training in der eigenen Halle zu turnen. Dennoch gelang ihr am Boden mit nur 0,95 Punkten Abzug die beste Wertung in diesem Jahrgang. Am Ende belegte sie mit nur 0,05 Punkten Abstand den 6. Platz. Mia Starke zeigte auf dem Wettkampf, dass sie ihre Trainingsleistungen toppen kann, und belegte den 4. Platz. Zweimal durften sich die Wahner Turnerinnen in dieser Altersklasse über einen Treppchenplatz freuen.

Naya Daruwala erreichte am Balken trotz Unsicherheiten beim Abgang mit Abstand die beste Wertung. Dies gelang ihr nur durch eine sehr saubere Ausführung und sehr schönen hohen Sprüngen. Am Ende konnte Naya stolz die Bronzemedaille für den 3. Platz entgegen nehmen. Sophia Weindel zeigte an allen Geräten gute Leistungen, die Ermahnungen der Trainer, mehr Spannung und Ausdruck zu zeigen, hatte sie sich für diesen Wettkampf zu Herzen genommen. Stolz stand sie zum ersten Mal auf dem obersten Podestplatz und erhielt dafür die Goldmedaille.

Im Jahrgang 2003 ging Cora Kenter an den Start. Sie erhielt am Balken, Boden und Barren in ihrem Jahrgang von 13 Turnerinnen jeweils die zweitbeste Wertung. Auch sie konnte sich über einen zweiten Platz und die Silbermedaille freuen.

Für die Trainer und Helferinnen, welche zur Unterstützung ebenfalls mit zum Wettkampf gekommen sind, und für die Turnerinnen und anwesenden Familienmitgliedern war es ein sehr schöner Tag. Die erreichten Plätze entschädigten für das sehr frühe Aufstehen an einem Sonntagmorgen, und die Motivation der Mädchen hält hoffentlich noch sehr lange vor.

Herzlichen Glückwunsch an die Turnerinnen und Trainer!

Foto: Privat