Sportplatzstraße 9, 51147 Köln

info@tv-wahn.de

02203 903 4128

Vereinsmeisterschaft und Trainingslager

Köln, rechtsrheinisch, 30.06.2016 | von Justus Siebert

Zwei sportliche Wochenenden für die Badminton-Abteilung: Vereinsmeisterschaft 2016, Sonntag 29.05., und Trainingslager in Simmerath / Eifel, 04./05.06.

Sechs Teilnehmer fanden sich letztlich am Sonntag Morgen in der kleinen Halle unten (die große wird bekanntlich noch renoviert) zur Vereinsmeisterschaft zusammen. Diese Teilnehmerzahl sprach für,den Modus jeder-gegen-jeden, also fünf Spiele über die reguläre Distanz (2 Gewinnsätze, jeweils bis 21). Um es vorweg zu nehmen: der älteste Teilnehmer, Klaus Weskamp, gewann alle seine Spiele und wurde somit Vereinsmeister, herzlichen Glückwunsch!, gefühlt-geschätzte 30 Jahre nach seinem letzten Vereins-Titel, damals noch auf anderem Konkurrenz-Niveau (Verbandsliga), aber davon konnte er sich diesmal nix kaufen, jetzt war jetzt, jeder Punkt wurde neu erkämpft. Zweiter wurde der Zweitälteste, Justus Siebert. Letztendlich bestätigten die Ergebnisse exakt die Rangliste vom letzten Jahr, die auch für das kommende Jahr unverändert bleiben wird, von dieser Warte aus also eher langweilig. Die Spiele waren es nicht unbedingt, z.B. gleich das erste zwischen Abteilungsleiter Heiko Gutmann und seinem Stellvertreter Justus Siebert, erst entscheiden in der Verlängerung des dritten Satzes, mit umkämpften langen Ballwechseln. Da war bei bdeiden eigentlich schon die Luft raus, aber es kamen ja noch 4 Spiele.
Die weiteren Platzierungen: Jens Müller-Alander (3), der teilnehmen konnte, weil seine Braut Theresa Junggesellen-Abschied hatte an diesem Wochenende (oder Jungfrauen-Abschied? Dafür muss glaub ich noch eine Begriff gefunden werden), Heiko Gutmann (4), Patrick Pleiss (5, konnte als Einziger dem Klaus einen Satz abnehmen), Philipp (6). Apropos Braut: die spielerisch aktiven Damen waren an diesem Tag irgendwie alle verhindert. Nächstes Mal!

Eine Woche später: Trainingslager in Simmerath / Eifel

Eine alte Tradition wurde dieses Jahr wieder belebt: das Trainingslager, ist schon gefühlte 10 Jahre her, mindestens, damals ging es noch ins holländische Egmond op Zee („am Meer“), diesmal wurde ein schneller zu erreichender Ort ausgesucht, eine zu mietende Badminton-Halle musste er natürlich schon haben, nach einigen Telefonaten blieb Simmerath übrig, ohne Meerblick, aber mit 8-Felder Halle, und Jugendherberge im benachbarten Rurberg. Letztendlich fand sich eine 15-köpfige trainingswillige Gruppe am samstäglichen Vormittag in der Halle ein, einschließlich 3-köpfiger Jugendabteilung. An diesem Samstag gab es Einzel-Training unter Anleitung von Roswitha, also nix für schwache Waden. Für anschließend war Grillen an der Jugendherberge angedacht, aber diesen Juni ist sowas grundsätzlich wegen unverschämten Regens ausgefallen, es wurde dann doch, mangels Alternative, der Italiener. Wetter grausam dieses Jahr, nur Regen, nicht nur in der Eifel, Außenaktionen nicht möglich.
Irgendwie gehörte das aber zum Jugendherbergs-Feeling in der Eifel mit dazu, dann bleibt man halt drinnen, ab 22h ist dann offiziell Bettruhe, Rezeption samt Kühlschrank geschlossen, noch keine Bettschwere, was macht man: im Keller steht eine Tischtennis-Platte, es gibt zwar kein Licht mehr, aber mit Smartphone-Beleuchtung geht noch was,
Nächster Morgen, Sonntag: es geht weiter mit Doppel-Training von Heiko, mit einigen technischen Detail-Ansagen, durchaus effektive für den ein oder Anderen, geht für die SpielerInnen nun darum, diese wertvollen Ansagen in der Folge auch im Training weiter um zu setzen, bis zu Saisonbeginn. Dafür wäre eine ordentliche Trainingshalle förderlich, z.B. die Großsporthalle in Wahn, die laut Plan A in diesem Sommer wieder bespielbar sein soll, wir sind gespannt…

Vereinsmeisterschaft 2016

0 comments

Leave a comment

Want to express your opinion?
Leave a reply!